Studentische Tierethikkonferenz - STEK 2023

February 3, 2023 - February 4, 2023
Tierethiknetzwerk

HU Berlin, Erwin-Schrödinger-Zentrum, Rudower Chausee 26, 12489
Berlin 12489
Germany

View the Call For Papers

Organisers:

Humboldt-University, Berlin

Topic areas

Talks at this conference

Add a talk

Details

Das Tierethiknetzwerk organisiert am 3. und 4. Februar 2023 an der HU Berlin eine Konferenz für Studierende und Promovierende, die Interesse haben, zu diversen Themen der Tierethik zu präsentieren und sie kontrovers zu diskutieren.

Wir freuen uns, folgende Expert:innen anzukündigen, welche Feedback auf eure Präsentationen geben werden.

  • Prof. Bernd Ladwig (FU Berlin)

  • Prof. Birgit Beck (TU Berlin)


Mögliche Themen sind:

  • Nichtmenschliche Tiere in Zukunftsüberlegungen
  • “Wildtiere”
  • Tierrechtstheorie/Political Turn der Tierethik
  • Nichtmenschliche Tiere und Metaethik
  • Tierethik und Universität
  • Nutzung nichtmenschlicher Tiere für Kleidung, Unterhaltung, Essen..
  • Tierethik und Klimawandel
  • Moralischer Status nichtmenschlicher Tiere
  • Körper, Geist und Tierethik
  • Speziesismus/Mensch-Tier Beziehungen
  • Perspektiven der Geographie auf das Jagen
  • Weitere interdisziplinäre Ansätze

Dies sind lediglich Beispiele. Wir sind an allen Themen interessiert, die etwas mit Tierethik zu tun haben; interdisziplinäre und kontroverse Ansätze sind dabei sehr willkommen.


Wann? Freitag und Samstag: 3. und 4. Februar 2023.

Wo? HU Berlin, Erwin Schrödinger-Zentrum, Rudower Chaussee 26, 12489 Berlin

Wer? Bachelor und Masterstudierende sowie Promovierende.


Die Sprache der Konferenz ist Deutsch, englische Vorträge sind aber möglich.
Jede Präsentation dauert 20-25 Minuten, gefolgt von einer 20-25 minütigen Diskussion.
Ziel ist es, junge Studierende und Promovierende, die sich für Tierethik interessieren, zu vernetzen und einen Rahmen für gegenseitiges Feedback zu geben. In diesem Sinne, sind freiwillige soziale Aktivitäten Freitag- und Samstagabend geplant. Es gibt keine Toleranz für Diskriminierung. 

Bewerbung: Sende bis zum 30. Oktober 2022 einen anonymisierten Abstract mit max. 350 Wörtern an [email protected]. Gib als Betreff “Bewerbung” an und nenne in der E-mail deinen vollständigen Namen, Studienlevel (BA, MA, PhD) und Universität. Erfolgreiche Bewerber:innen werden bis zum 28. November 2022 informiert.

Teilnahme: Nicht Vortragende sind herzlich willkommen, an der Konferenz und deren Diskussionen teilzunehmen. Sende eine E-Mail [email protected] dem Betreff “Teilnahme” und schreibe kurz, ob du an beiden Tagen oder nur Freitag oder Samstag dabei bist.


Finanzierung: Es besteht die Möglichkeit, dass wir Gelder erhalten, um Fahrt- und Übernachtungskosten für Vortragende zu finanzieren. Die Entscheidung hierzu erhalten wir voraussichtlich im November.


Organisator:innen: Simone Barlage und Tobias Lechner vom Tierethiknetzwerk. Das Tierethiknetzwerk ist ein basisdemokratisches deutschsprachiges Netzwerk Studierender. Wir glauben zum Einen, dass Tierethik eine stärkere Präsenz in Universität und Gesellschaft haben muss, und zum anderen, dass Tierethik nicht schlicht Veganismus bedeutet, sondern ein kontroverses Themengebiet ist. Im Tierethiknetzwerk können sich Studierende finden und gemeinsam Projekte verwirklichen. Vergangene Projekte sind bspw. Lesekreise, sowie die internationale Konferenz SCAE im Januar 2022.
Mehr Informationen unter: tierethiknetzwerk.wordpress.com
Mach [email protected]

Supporting material

Add supporting material (slides, programs, etc.)

This is a student event (e.g. a graduate conference).

Reminders

Registration

Yes

February 3, 2023, 9:00am CET

Who is attending?

No one has said they will attend yet.

Will you attend this event?


Let us know so we can notify you of any change of plan.

RSVPing on PhilEvents is not sufficient to register for this event.

Custom tags:

#Tierethik, #Animal Ethics